Übersetzungsunternehmen Kocarek GmbH
Blog
Home » Blog

Eine Anekdote auf Englisch erzählen

Sind wir nicht alle Freunde einer unterhaltsamen Anekdote? Dann spicken sie Ihre Anekdoten auf Englisch mit spannenden Formulierungen, und unterhalten Sie Ihre Zuhörer.

Die Anekdote ist ein gutes Mittel, um Freunde und Kollegen zu unterhalten. Dabei kann der Inhalt stark variieren: Begegnungen mit außergewöhnlichen Menschen, Kochversuche, die in die Hose gegangen sind. Und so weiter und so fort…

Die vielfältigen Themen lassen sich im Englischen mit Formulierungen einleiten, die in den meisten Alltagssituationen verwendet werden können.

Bezug nehmen auf das Gesagte

Häufig beziehen sich Anekdoten auf ein Thema, über das gerade gesprochen wird. Um einen Bezug herzustellen, können Sie wie folgt beginnen:

  • „Did I ever tell you …?”
  • „I’ll never forget …”

Oder

  • „That reminds me of …”

Nach einer solchen kurzen Einleitung wird in der Regel der Rahmen der Handlung beschrieben. Dabei wird im Englischen häufig das past continuous verwendet.

  • „Anyway, I was walking through this park in London buried in thought, when suddenly …”

Regelmäßig hört man im Zusammenhang mit dem Rahmen einer Anekdote einen Satz wie diesen:

  • „There I was … / There we were having dinner when …”

Dramaturgie aufbauen

Häufig beschreiben Anekdoten Ereignisse, die schlimm oder unglücklich verlaufen sind. Wenn Sie nun beschreiben möchten, wie eine schwierige Situation sich in eine noch schlechtere Situation entwickelte, können Sie das mit der Formulierung to make things worse ausdrücken:

  • „So there I was locked in this public toilet and, to make things worse, the battery of my mobile was dead.”

Kam es dann noch schlimmer, setzen Sie mit „to top it all noch einen drauf:

  • „There I was locked in that public toilet, the battery of my mobile dead and to top it all, rats were all over the place.”

Aber es muss nicht immer zum Schlimmsten kommen. Manchmal ist uns auch nur etwas passiert, von dem wir zuvor nur nichts wussten:

  • „Unbeknown to me, John had planned a trip to Las Vegas for the two of us.”

Reduktion auf das Wesentliche

Um zu verhindern, dass eine ausführlich geschilderte Anekdote beginnt, die Zuhörer zu langweilen, kann es ratsam sein, unwichtige Dinge auszulassen. Wenn Sie sich dazu entscheiden, können Sie dies mit der Wendung to cut a long story short (in den USA auch: „long story short”):

  • „Anyway, to cut a long story short, I managed to break the door open.”

Gegen Ende der Schilderung, können Sie ein wenig reflektieren und das Highlight erneut hervorheben:

  • „The funniest/worst thing was …”

 

Viel Erfolg beim Ausprobieren wünscht das Kocarek-Team!

 

 

30.11.2017

 

Kocarek GmbH | Kronprinzenstraße 5-7 | 45128 Essen | Tel.: +49 201 24 69 90-0 | Fax: +49 201 24 69 90-10 | info@kocarek-gmbh.com

Kocarek-Blog

Herzlich Willkommen auf unserem Kocarek-Blog!


Lesen Sie, was Sie bei einem Übersetzunsgauftrag beachten sollten, wie viel Technik mittlerweile im Übersetzen steckt und wie vielseitig diese Branche heutzutage ist. Nichts wie los – es gibt viel zu erfahren!

Ihr Kocarek-Team

Autoren

Unsere Autoren sind für Sie immer auf der Suche nach dem richtigen Thema und wollen Ihnen neben Neuigkeiten auch echtes Wissen vermitteln. Unsere Autoren, das sind unsere Online Redakteurin, unsere Übersetzer und unsere Projektmanager. Alle wollen ihr Know-how weitergeben, um Ihnen einen Einblick in die Welt des Übersetzens zu geben. Dabei hat jeder einen anderen Blick auf die einzelnen Vorgänge. Diese Fragen aus dem Berufsalltag versuchen sie hier in diesem Blog zu beantworten.

Hier geht es zu unseren Autoren.