Übersetzungsunternehmen Kocarek GmbH
Blog
Home » Blog

Produktorientierte Übersetzung

Sie kennen sicherlich Technische Übersetzungen, aber was genau sind produktorientierte Übersetzungen? Vor allem im Bereich der technischen Dokumentation sind die zu übersetzenden Texte keine eigenständigen Einheiten, sondern stehen in einem Beziehungsgefüge. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn ein großes, aus mehreren Dokumenten mit technischem Inhalt bestehendes Projekt in kürzester Zeit in mehrere Sprachen übersetzt werden soll. Hierbei muss ein ganzes Team aus erfahrenen Übersetzern und Projektmanagern das Projekt unter Berücksichtigung der aktuellen Industrienormen bearbeiten. Wie kann trotz alledem doch das falsche Ergebnis herauskommen? Warum können Technische Übersetzungen trotz aller Professionalität „schiefgehen“? Dies kann viele Gründe haben: Die Kernursache ist meist jedoch die, dass keine produktorientierte Übersetzung stattgefunden hat.

Produktorientierte Übersetzung

Was genau ist nun eine produktorientierte Übersetzung?

Eine produktorientierte Übersetzung kann ein Text sein,

·         der stark mit einem Produkt verknüpft ist,

·         der eng mit anderen Texten zu demselben Produkt verbunden ist oder

·         der stark mit einer früheren Textversion verknüpft ist.

Ist der Text eng mit einem Produkt verknüpft, steht der Text nicht eigenständig, so wie bei einer „allgemeinen“ Technischen Übersetzung. Die produktorientierte Übersetzung ist immer eng mit der Einführung eines neuen Produkts beziehungsweise mit einer neuen Version eines existierenden Produkts verbunden. Ist der zu übersetzende Text eng mit einer früheren Version verknüpft, besteht noch eine weitere Komplikation, nämlich die der Versionierung. Diese Problematik kommt bei der einer allgemeinen Technischen Übersetzung eher selten vor. Doch Produkte werden im Laufe der Zeit weiterentwickelt – von neuen Versionen und Varianten bis hin zu ganzen Produktfamilien. Und wenn sich dieses Produkt verändert, müssen auch die Übersetzungen angepasst werden. Im kommerziellen Bereich sind die meisten Übersetzungen produktorientiert.

Erfolgsfaktor für eine produktorientierte Übersetzung

Der wesentliche Punkt, damit eine produktorientierte Übersetzung erfolgreich wird, ist die durchgängige Verwendung von korrekter Terminologie. Das heißt, dass in allen Übersetzungen, die das Produkt beschreiben, durchgängig dieselbe Terminologie für dessen Eigenschaften und Funktionen verwendet wird. Dies ist enorm wichtig, da die Nutzer ein Produkt durch seine Eigenschaften und Funktionen erfahren. Denn wenn auf einem Gerät eine Bezeichnung vorzufinden ist, die nicht mit der übersetzten übereinstimmt, ist eine negative Benutzererfahrung vorprogrammiert.

Translation Memory Systeme bieten Abhilfe

Professionelle Übersetzungsunternehmen arbeiten mit Übersetzungstools, sogenannten Translation Memory Systemen. Mithilfe dieser Systeme kann eine kundenspezifische Terminologiedatenbank angelegt werden, welche bei jedem Übersetzungsauftrag gepflegt wird. Zudem ermöglichen sie es die Terminologie einheitlich zu verwenden, sodass es zu keiner terminologischen Inkonsistenz kommen kann. Dies ist bei produktorientierten Übersetzungen besonders wichtig, da es sich hierbei häufig um große Textmengen handelt. Oft werden hier auch einmal verfasste Texte an anderen Textstellen wiederverwendet. Die Translation Memory Systeme erkennen bereits übersetzte oder gleiche Segmente im Text und schlagen hierfür immer dieselbe Übersetzung vor. 100% Matches werden ungeprüft übernommen und Matches, die weniger Übereinstimmung haben, werden überprüft und im Hinblick auf die Terminologie entsprechend geändert.

Probleme im Zusammenhang mit der Wiederverwendung von Texten

Diese können entweder daher kommen, weil der Übersetzer nicht mit einem professionellen Übersetzertool arbeitet und fatalerweise eine Termliste in einem Textverarbeitungsprogramm führt. Hier werden die Einträge nicht automatisch mit dem Text abgeglichen, so wie es bei einem Translation Memory System der Fall ist, sondern müssen händisch passieren. Ein weiteres Problem kann sein, dass der Übersetzer nur neue oder geänderte Texte und nicht das gesamte Dokument erhält. Hier sind die Segmente aus dem Zusammenhang gerissen und lassen sich nicht mehr so gut zuordnen, was die Arbeit unnötig schwerer macht.

Muss wirklich jeder kleine Satz in einem Translation Memory System übersetzt werden?

Grundsätzlich muss alles in einem Translation Memory System übersetzt werden, auch wenn es sich um einen noch so kleinen Begriff handelt. Nur so kann sichergestellt werden, dass die Begriffe auch in einer terminologischen Datenbank abgespeichert und in Zukunft richtig verwendet werden.

Achten Sie also darauf, dass Ihre Projekte in einem Translaton Memory System übersetzt werden und eine Kundendatenbank mit Ihrer Terminologie angelegt wird, die bei jedem Auftrag gepflegt wird. Vor allem bei einer produktorientieren oder technischen Übersetzung ist die stilistische und terminologische Konsistenz von großer Bedeutung.

 

Kocarek GmbH | Kronprinzenstraße 5-7 | 45128 Essen | Tel.: +49 201 24 69 90-0 | Fax: +49 201 24 69 90-10 | info@kocarek-gmbh.com

Kocarek-Blog

Herzlich Willkommen auf unserem Kocarek-Blog!


Lesen Sie, was Sie bei einem Übersetzunsgauftrag beachten sollten, wie viel Technik mittlerweile im Übersetzen steckt und wie vielseitig diese Branche heutzutage ist. Nichts wie los – es gibt viel zu erfahren!

Ihr Kocarek-Team

Autoren

Unsere Autoren sind für Sie immer auf der Suche nach dem richtigen Thema und wollen Ihnen neben Neuigkeiten auch echtes Wissen vermitteln. Unsere Autoren, das sind unsere Online Redakteurin, unsere Übersetzer und unsere Projektmanager. Alle wollen ihr Know-how weitergeben, um Ihnen einen Einblick in die Welt des Übersetzens zu geben. Dabei hat jeder einen anderen Blick auf die einzelnen Vorgänge. Diese Fragen aus dem Berufsalltag versuchen sie hier in diesem Blog zu beantworten.

Hier geht es zu unseren Autoren.