Übersetzungsunternehmen Kocarek GmbH
Blog
Home » Blog

Russische Wörter im Deutschen

Wenn Babuschka mit Zobel durch die Taiga reitet ... Anglizismen im Deutschen sind ein alter Hut, heute geht es um Russizismen im Deutschen. Klar, bei Wörtern wie Kreml, Babuschka, Matrjoschka und den Samowar geht, ist wohl jedem klar: Das sind keine originalen deutschen Wörter. Die haben ihren Weg irgendwie aus dem Russischen in die deutsche Sprache gefunden. Ist ja offensichtlich, denn spätestens bei der Endsilbe "-ka" hört dann der Reichtum der deutschen Sprache auf.

Burjatien, Buryatia, Russland

Foto: Mickey O'neil, Unsplash

Historische Anstrengungen: Wenn Paläontologie und Etymologie sich die Hand reichen

In der Taiga, so der russische Ausdruck für Nadelwälder in den kühleren nördlichen Gefilden, hat sich so manches Relikt der Erdgeschichte erhalten. Unter anderem das Mammut: Das ist nicht, wie wir Deutschen gemeinhin annehmen, ein frei herumlaufendes Elefantensteak der Vor- und Frühgeschichte, sondern wortwörtlich ein "Horn aus der Erde". So zumindest die Übersetzung des Wortes, das eigentlich aus der Sprache der Mansen, einem im westlichen Sibirien ansässigen Volk, stammt.

Russische Wörter im Deutschen sind manchmal gar nicht russisch, sondern lassen sich noch weiter zurückverfolgen. So auch der Ausdruck "Dawai!" – gerne verwendet für "Los, beeil Dich!". Das entspricht auch durchaus der Bedeutung des Ausdrucks im Russischen. Aber Sprachforscher vermuten dennoch, dass es sich hier eigentlich um ein Deutsches Wort handelt. Der Legende nach sollen Kutscher, die aus Deutschland nach Russland reisten, ihre Pferde mit "Weiter, weiter!" angetrieben haben. Da die Aussprache nicht immer ganz deutlich ist, kam in russischen Ohren "Weida, weida!" an. Das wiederum wurde verdreht zu da-wai (wei-da -> wai-da -> da-wai). Und rückimportiert. Russische Wörter im Deutschen sind also manchmal deutsche Wörter.

Politische Russizismen im Deutschen

Deutschland wie auch Russland haben sich in der Geschichte nicht immer rühmlich verhalten. Hier wie dort gab es Pogrome gegen Juden, gegen Hexen, gegen Homosexuelle. Die Mächtigen hier wie dort saßen sicher in ihren Regierungsgebäuden – in Moskau als Kreml bezeichnet. Dabei hat eigentlich jede größere russische Stadt einen Kreml, denn genau genommen bedeutet dieses Wort nur soviel wie Burg oder Befestigungsanlage. Aber auch der Begriff der Troika (Dreiergespann) ist eines der politisch besetzten russischen Begriffe im Deutschen. Die Kooperation von Europäischer Zentralbank, Internationalem Währungsfonds und Europäischer Kommission hat so erstmal gar nicht viel mit Russland zu tun, der Begriff wird in Russland für Pferdegespanne genutzt. Oder für ein Sondergericht, das aus nur drei Personen besteht – eine sowjetische Sonderform der Gerichtsbarkeit während des Großen Terrors. Dass es einmal einen Beiwagenhersteller namens Troika gab, ist dagegen fast unbekannt in Deutschland. Deutsche Wörter aus dem Russischen sind manchmal gar nicht so einfach zu erkennen und noch viel schwieriger zu erklären.

19.12.2017

 

Kocarek GmbH | Kronprinzenstraße 5-7 | 45128 Essen | Tel.: +49 201 24 69 90-0 | Fax: +49 201 24 69 90-10 | info@kocarek-gmbh.com

Kocarek-Blog

Herzlich Willkommen auf unserem Kocarek-Blog!


Lesen Sie, was Sie bei einem Übersetzunsgauftrag beachten sollten, wie viel Technik mittlerweile im Übersetzen steckt und wie vielseitig diese Branche heutzutage ist. Nichts wie los – es gibt viel zu erfahren!

Ihr Kocarek-Team

Autoren

Unsere Autoren sind für Sie immer auf der Suche nach dem richtigen Thema und wollen Ihnen neben Neuigkeiten auch echtes Wissen vermitteln. Unsere Autoren, das sind unsere Online Redakteurin, unsere Übersetzer und unsere Projektmanager. Alle wollen ihr Know-how weitergeben, um Ihnen einen Einblick in die Welt des Übersetzens zu geben. Dabei hat jeder einen anderen Blick auf die einzelnen Vorgänge. Diese Fragen aus dem Berufsalltag versuchen sie hier in diesem Blog zu beantworten.

Hier geht es zu unseren Autoren.