Übersetzungsunternehmen Kocarek GmbH
Facebook LinkedIn GooglePlus Besuchen Sie uns auf Twitter YouTube

+49 201 24 69 90-0 | info@kocarek-gmbh.com

Übersetzungsunternehmen Kocarek GmbH
Home » News
15.11.2016

„Arrival“: Science-Fiction & Sprachwissenschaft

Linguistik trifft auf Lebensformen aus einer anderen Welt: Das amerikanische Militär beauftragt die Sprachwissenschaftlerin Dr. Louise Banks damit, die Sprache von Außerirdischen zu übersetzen.

Arrival, Film, Sprachwissenschaft

Die Schwierigkeit des Sprachenlernens

Denis Villeneuves neuer Film Arrival  ist ein Science-Fiction-Spektakel der besonderen Art: Ein rationaler Physiker und eine entdeckungsfreudige Linguistin sollen in Zusammenarbeit herausfinden, welche Absichten die fremden Wesen haben, die in zwölf Raumschiffen auf der Erde gelandet sind. In einer Szene geht es um eines der Topthemen moderner Sprachwissenschaft: Warum sind Sprachen so schwer? Warum können wir nicht einfach in eine fremde (oder außerirdische...) Kultur eintauchen und die Menschen (oder Lebensformen...) mit Fragen bombardieren? Dr. Banks legt auf eloquente Weise dar, dass sie den Außerirdischen alles erklären müsse: Was ist ein Fragezeichen? Was bedeutet es, auf der Suche nach einer Antwort zu sein? Was sind Possessivpronomen? Was bedeutet „Zweck“ eigentlich?

Wie die Außerirdischen kommunizieren

Die außerirdische Lebensform in Arrival  kommuniziert so ganz anders als wir Menschen. In ihrer Sprache können sie einen ganzen Gedanken, eine Geschichte oder einen Ausdruck mit nur einem Symbol darstellen. Ihre Symbole erinnern entfernt an die Art, wie chinesische Symbole oder Hieroglyphen funktionieren – das System ist logographisch, die einzelnen Symbole werden Logogramme genannt. Neben Mandarin verwendet auch das Japanische Logogramme, sogenannte Kanji; das Koreanische verwendet Hanja. Im Japanischen bedeutet das Zeichen 明 beispielsweise „hell“: Es besteht aus 日(= Sonne) und 月(= Mond). 森 bedeutet „Wald“ und enthält drei Bäume (木).

Verständnis & Akzeptanz

Dr. Banks versucht, die Sprache der Außerirdischen zu verstehen und zieht daher keine voreiligen Schlüsse. Sie möchte die Sprache nicht definieren oder diktieren, sondern akzeptiert sie, wie sie ist. Das schließt auch ein, nicht alles sofort wörtlich zu nehmen, sondern die Umstände näher zu untersuchen: ebenfalls eine Voraussetzung, um beim Fremdsprachenlernen unnötige Missverständnisse zu vermeiden. Manchmal bedeuten dieselben Wörter in einer anderen Sprache nicht dasselbe wie in unserer Sprache – ob nun andere Menschen oder Außerirdische diese sprechen. Im Fall von Arrival sind diese Missverständnisse allerdings alles andere als harmlos...

 

Kocarek GmbH | Kronprinzenstraße 5-7 | 45128 Essen | Tel.: +49 201 24 69 90-0 | Fax: +49 201 24 69 90-10 | info@kocarek-gmbh.com