Übersetzungsunternehmen Kocarek GmbH
Facebook LinkedIn GooglePlus Besuchen Sie uns auf Twitter YouTube

+49 201 24 69 90-0 | info@kocarek-gmbh.com

Übersetzungsunternehmen Kocarek GmbH
Home » News
28.08.2015

Crashkurs: Wie lehrt man Flüchtlingen am besten Deutsch?

Viele, viele Deutsche helfen den Flüchtlingen, wo sie nur können. Sie spenden Geld und Sachgegenstände: Wörterbücher, Spielzeug, Kinderwagen, Kleidung, Fahrräder, Geschirr, Töpfe, Computer, Waschmaschinen, Handys, Werkzeug, Gardinen, Bücher. Sie engagieren sich ehrenamtlich in ihrer Freizeit mit allen Talenten und Qualifikationen, die sie besitzen: sie kochen, organisieren, improvisieren, übersetzen, dolmetschen, betreuen psychologisch, lehren Deutsch, integrieren, helfen. In dieser News legen wir unser Augenmerk auf den speziellen Deutschunterricht für Flüchtlinge.

Sprache lernen

Wer sich plötzlich in einem fremden Land befindet, möchte sich erst mal zurechtfinden. Dazu gehört auch, sich in einer fremden Sprache verständlich machen zu können und ein bisschen etwas von dem zu verstehen, was die Menschen um einen herum erzählen. Gelingt uns das, fühlen wir uns gleich ein wenig mehr Teil dieser neuen Gesellschaft. Zahlreiche Initiativen wollen den Flüchtlingen genau dieses Gefühl vermitteln: Sie organisieren Deutschkurse. Im Mai berichtete die Kocarek GmbH bereits über die Sprachkurse der Organisationen Teachers on the road und Cross Borders.

Thannhauser Modell

Nicht nur in Hessen organisieren Menschen ehrenamtlich Deutschkurse für Flüchtlinge. In ganz Deutschland gibt es Initiativen dafür, so auch in Menden im Sauerland. Hans Christoph Trilling, Initiator der Kurse in Bösperde, führt den Deutschunterricht nach dem Thannhauser Modell durch. Es unterscheidet sich durch folgende Besonderheiten von gewöhnlichen Deutschkursen:

·         absolutes Basiswissen

·         Die Grammatik ist unwichtig.

·          Alltagstauglichkeit hat höchste Priorität.

·         Der Schwerpunkt liegt auf mündlicher Kommunikation.

·         viele Bilder

·         viele Wiederholungen

Das Modell bietet ein „Überlebensdeutsch“, das speziell auf die Anfangszeit in Deutschland zugeschnitten ist. Die Kursteilnehmer lernen hier nicht das Schreiben oder Lesen, wenn sie es noch nicht können, und sie lernen auch keine lateinischen Buchstaben. Es ist ein Grundkurs im aller grundlegendsten Sinne. Weitere Tipps und Informationen hat das Team rund um das Thannhauser Modell hier zusammengestellt.

LL-Web

Wer nach kostenlosen Unterrichtsmaterialien für weiterführende Kurse sucht, findet auf den Seiten des LL-Webs Übungs- und Lernmaterialien. Diese sind für den Schulunterricht konzipiert, eignen sich aber teilweise auch für erwachsene Analphabeten und Analphabetinnen. Unter anderem gibt es eine eigene Rubrik mit Lernmaterialien für Deutsch als Fremdsprache. Wer sich ehrenamtlich als Deutschlehrerin oder Deutschlehrer betätigen will, sollte sich am besten einer Initiative anschließen: Die Initiatoren geben ihr Wissen über die Rahmenbedingungen der Deutschkurse, die Unterrichtsinhalte und -methoden, die Aufgabenstellungen sowie asylrechtliche Informationen in Workshops oder kurzen Einführungen weiter.

Eigeninitiative der Flüchtlinge

Zuletzt noch die Geschichte eines jungen Flüchtlingspaares aus dem Iran, das sich durch Eigeninitiative Deutsch beigebracht hat: Seyedalireza Mahjouri, Tierarzt, und Bahareh Tashakor, Architektin, verließen im Mai 2014 ihre Heimat. Als sie für sechs Monate in einem Flüchtlingsheim unterkamen, begannen sie unmittelbar mit dem Deutschlernen: Sie liehen sich eine Deutschlernsoftware aus, beklebten sämtliche Gegenstände mit Zetteln, auf denen die deutschen Namen standen. Sie sahen deutsches Fernsehen, lasen, versuchten zu kommunizieren und integrierten die deutschen Wörter mehr und mehr in ihre Sprache. Inzwischen engagieren sie sich unter anderem als Dolmetscher für Persisch sprechende Flüchtlinge. Die gesamte Geschichte der beiden können Sie hier lesen.

 

Kocarek GmbH | Kronprinzenstraße 5-7 | 45128 Essen | Tel.: +49 201 24 69 90-0 | Fax: +49 201 24 69 90-10 | info@kocarek-gmbh.com