Übersetzungsunternehmen Kocarek GmbH
Facebook LinkedIn GooglePlus Besuchen Sie uns auf Twitter YouTube

+49 201 24 69 90-0 | info@kocarek-gmbh.com

Übersetzungsunternehmen Kocarek GmbH
Home » News
19.03.2015

Deutsche Sprache, schöne Sprache?

"You haven't been cursed at til you've been cursed at in German", so Sophie Fisher in dem Film "Music & Lyrics". Im Ausland klingt die deutsche Sprache offenbar barscher und härter als in Deutschland selbst. Warum ist das so? Und was macht die deutsche Sprache trotzdem zu einer schönen Sprache?

Deutsche Sprache, schöne Sprache?

Schuld an der deutschen Rauheit sind vor allem die eintönige Sprachmelodie, die harten Konsonanten und ­– allen voran – das furchteinflößende ch. Die First Entertainment GmbH hat sich einen Spaß aus diesen Fakten gemacht und Deutsch mit anderen Sprachen verglichen. Zu dumm nur, dass die hübsche Französin mit der Baskenmütze, der eloquente Engländer, der liebenswürdig temperamentvolle Italiener und der freundliche Mexikaner sich alle Mühe geben, die Wörter so wohlklingend wie möglich auszusprechen. Das kann man von dem deutschen Genossen (natürlich mit Bierglas und Tirolerhut) nicht gerade behaupten. Im Gegenteil, dieser typisch deutsche Mann schreit die Wörter nur so heraus, wie es jeder Deutsche in einer ganz normalen Konversation auch tun würde. So sind sie, die Deutschen.

Deutsch hat lediglich ein Potenzial zur Rauheit.

Zum Glück konnte Andrew Bossom, Betreiber der Webseite rewboss, das Bild wieder etwas gerader rücken. Er erklärt, dass Deutsche ihre Wörter durchaus sanft aussprechen. Dabei verkennt der Übersetzer, Englischlehrer und YouTuber jedoch nicht das Potenzial der deutschen Sprache, barsch klingen zu können.

Kultur und Akzent

Die Polyglottin Judith Meyer findet, dass die Sprachmelodie des Spanischen für einen englischen Muttersprachler weniger wohlig klingt als die des Deutschen. Linguistisch gesehen habe Deutsch sogar wenige harsche Laute als Griechisch, Russisch, Arabisch und Niederländisch. Das Klischee sei in der Geschichte und der Kultur verwurzelt, die typischerweise mit Deutschsein verbunden wird: Viele Menschen erinnerten sich gut an den Klang der Hitlerreden, an den deutschen Akzent wütender Bösewichte aus Filmen und an die Lieder Rammsteins. Ihre Empfehlung: Deutsche romantische Komödien anschauen.

Lautmalerisch und unerschöpflich

Dabei ist die deutsche Sprache dank der harten Konsonanten einmalig lautmalerisch: Das Lagerfeuer prasselt und knistert, während das Wasser brodelt. Die Kälte klirrt, der Wind braust über die Felder. Ein Gewitter ist mit mächtigem Grollen im Anmarsch.

Deutsche Worte lassen sich zu nahezu unendlich langen Gebilden zusammenfügen. Das Wortungeheuer Rindfleischetikettierungsüberwachungsaufgabenübertragungsgesetz schlägt sogar den längsten Ortsnamen der Welt mit einem Vorsprung von fünf Buchstaben. Da helfen nicht mal die Städtepartnerschaften mit Y und Ee.

Das Faible für Größe zeigt sich nicht nur an der Länge der Wörter, sondern auch an der Länge der Sätze: Wir können und wollen alles auf einmal sagen, verschachtelt und komplex wie das wirkliche Leben, während der sichtlich verzweifelte Simultanübersetzer auf das Verb wartet und sehnsüchtige Blicke zu seinen Übersetzerkollegen wirft, die schon längst ihr Feierabendbier genießen und sich deutsche Wörter lautstark um die Ohren hauen.

 

Kocarek GmbH | Kronprinzenstraße 5-7 | 45128 Essen | Tel.: +49 201 24 69 90-0 | Fax: +49 201 24 69 90-10 | info@kocarek-gmbh.com