Übersetzungsunternehmen Kocarek GmbH
Facebook LinkedIn GooglePlus Besuchen Sie uns auf Twitter YouTube

+49 201 24 69 90-0 | info@kocarek-gmbh.com

Übersetzungsunternehmen Kocarek GmbH
Home » News
20.09.2016

Deutscher Buchpreis 2016: Die Shortlist

Da waren es nur noch sechs: Die Jury hat ihre sechs Favoriten für den diesjährigen Deutschen Buchpreis bekannt gegeben. Mit dabei: ein Debütant.

Deutscher Buchpreis 2016, Shortlist

Aus lang mach kurz

Wir berichteten bereits vor wenigen Wochen über die Longlist des Deutschen Buchpreises 2016, auf der insgesamt 20 Titel standen. Neben zahlreichen bekannten Namen wie Sibylle Lewitscharoff oder Thomas von Steinaecker schafften es auch weniger bekannte Namen auf die Longlist. Christoph Schröder, Sprecher der diesjährigen Jury, sprach von einem „ausgezeichneten Jahrgang“, der mit seiner Vielfalt und den vertretenen klassischen als auch experimentellen Erzählstilen punkten konnte.

 

 

 

Die Shortlist: Von Stille bis Gewalt

Nun haben es sechs Titel in die Endrunde geschafft, die unterschiedlicher kaum sein könnten:

·         Reinhard Kaiser-Mühlecker: Fremde Seele, dunkler Wald (S. Fischer, August 2016)

·         Bodo Kirchhoff: Widerfahrnis (Frankfurter Verlagsanstalt, September 2016)

·         André Kubiczek: Skizze eines Sommers (Rowohlt Berlin, Mai 2016)

·         Thomas Melle: Die Welt im Rücken (Rowohlt Berlin, August 2016)

·         Eva Schmidt: Ein langes Jahr (Jung und Jung, Februar 2016)

·         Philipp Winkler: Hool (Aufbau, September 2016)

Die Romane eint, so Sprecher Schröder, „eine starke Bodenhaftung, der unmittelbare Bezug zur beobachteten Realität.“ Die größte Überraschung auf der Shortlist dürfte Philipp Winklers Debütroman „Hool“ sein, einem subjektiv gehalteten Porträt eines Hooligans und seiner „Blutsbrüder“ aus dem Umfeld von Hannover 96. Aber auch der bislang für seine so bezeichnete „leichte Kost“ kritisierte André Kubiczek dürfte es für viele überraschend auf die Shortlist geschafft haben.

Am 17. Oktober wird es noch einmal spannend

Denn dann wird der Sieger am Vorabend der Frankfurter Buchmesse bekannt gegeben. Worauf sich dieser freuen darf: Neben einem Preisgeld von 25.000 Euro hat der Sieger traditionell sehr gute Chancen auf einen Platz auf der Bestsellerliste. Wir sind gespannt!

 

Kocarek GmbH | Kronprinzenstraße 5-7 | 45128 Essen | Tel.: +49 201 24 69 90-0 | Fax: +49 201 24 69 90-10 | info@kocarek-gmbh.com