Übersetzungsunternehmen Kocarek GmbH
Facebook LinkedIn GooglePlus Besuchen Sie uns auf Twitter YouTube

+49 201 24 69 90-0 | info@kocarek-gmbh.com

Übersetzungsunternehmen Kocarek GmbH
Home » News
22.11.2016

Die Pädagogik der Globalisierung

Die Globalisierung hat uns alle fest im Griff. Besonders unsere Schüler profitieren davon: Dank englischsprachiger Buchbestseller und Serienhits sprechen sie besser Englisch als je zuvor.

Globalisierung, Sprachkompetenz, Englisch

Englisch oder warten?

Ende Juli dieses Jahres brachte J. K. Rowling den achten Teil ihrer Zauberer-Saga heraus. Obwohl die deutsche Übersetzung der Harry-Potter-Fortsetzung nicht lange auf sich warten ließ, stürmten die Fans die Buchläden und machten das englischsprachige Werk zum sofortigen Verkaufsschlager. Ähnliches geschah 2003, nachdem der fünfte Band der Reihe erschienen war. Im schnellen Zeitalter der digitalen Medien möchte keiner mehr warten: Junge Menschen lesen und schauen lieber gleich auf Englisch – Harry Potter, Twilight, House of Cards, The Big Bang Theory, Game of Thrones und dergleichen mehr. Englisch ist für viele das kleinere Übel als zu warten.

Englisch auf dem upward trend

Während die Öffentlichkeit die angeblich immer leistungsschwächeren Schüler thematisiert – beispielsweise im Bereich Rechtschreibung –, zeigen Englischtests, dass das Sprachniveau in der Fremdsprache stetig steigt. Das zeigten u. a. Forscher aus Hamburg, die herausfanden, dass das Englisch eines G8-Jahrgangs (Abitur nach 12 Jahren) eindeutig besser war als das eines G9-Jahrgangs (Abitur nach 13 Jahren). (Anmerkung: In Hamburg gibt es seit 2010 die ersten G8-Schulabschlüsse.)

Ein modernes Unterrichtsfach

Das freut nicht zuletzt die Englischlehrer. Ihr Fach ist topaktuell, beliebt und nicht von Stundenkürzungen bedroht. Innovative Unterrichtsmethoden und die mündliche Kommunikation auf Englisch stehen (inzwischen) im Vordergrund. Nach 42 Jahren war es auch an der Zeit, würde Hans-Eberhard Piepho sagen: Der Didaktiker gab bereits im Jahr 1974 das Buch „Kommunikative Kompetenz als übergeordnetes Lernziel im Englischunterricht“ heraus. Es galt, den grammatikschweren und von Vokabelpauken geprägten Unterricht zu revolutionieren.

Falsche Feinde

Während der Deutsche mit den false friends zuhauf bekannt ist, sehen einige Lehrer die neuen Medien als Feind. Sie lenken die Schüler unnötig ab oder sorgen dafür, dass die Kinder nur noch vor den Bildschirmen hängen – Argumente gibt es viele. Doch genau diese neuen Medien entpuppen sich beim Englischlernen als die falschen Feinde: Es wird wild drauflos gechattet, gegamt, gestreamt, gelesen und geschaut, alles auf Englisch. Das könne man gut für den Unterricht nutzen, so Florian Nuxoll, wissenschaftlicher Mitarbeiter des Englischen Seminars der Universität Tübingen und Englischlehrer. Er habe in den letzten zehn Jahren beobachtet, dass die Schüler lockerer im Englischen geworden seien, einen größeren Wortschatz hätten und insgesamt flüssiger sprächen. Die globalisierte Welt trägt also maßgeblich dazu bei, dass nachfolgende Generationen besser Englisch sprechen – und das wiederum sichert uns eine grenzenlose Kommunikation.

 

Kocarek GmbH | Kronprinzenstraße 5-7 | 45128 Essen | Tel.: +49 201 24 69 90-0 | Fax: +49 201 24 69 90-10 | info@kocarek-gmbh.com