Übersetzungsunternehmen Kocarek GmbH
Facebook LinkedIn GooglePlus Besuchen Sie uns auf Twitter YouTube

+49 201 24 69 90-0 | info@kocarek-gmbh.com

Übersetzungsunternehmen Kocarek GmbH
Home » News
12.07.2016

EM kurbelt isländischen Buchmarkt an

Nachdem Island zum EM-Lieblingsteilnehmer vieler Zuschauer aufgestiegen ist, steigt das Interesse an der Kultur des Landes. Das Island-HUH hat sich längst als Markenzeichen der Inselbewohner durchgesetzt und wurde bereits mehrfach kopiert – unter anderem von der Mannschaft des Gastlandes der EM 2016. In andere Sprachen kopiert wird jetzt auch vermehrt isländische Literatur.

Blauer Planet Erde

Buch im Bauch

Davon profitiert die international gesehen winzige Verlagsindustrie Islands. National gesehen ist das Land bereits ganz vorne, was das Veröffentlichen von Büchern angeht: Bei einer Einwohnerzahl von 334.300 publiziert einer oder eine von zehn Isländern ein Buch. So viele der Nordlichter "haben ein Buch im Bauch" – ganga með bók í maganum. Besonders beliebt sind Kriminalromane, allen voran die des Schriftstellers Arnaldur Indriðason mit seinen Romanen über den Kriminalbeamten Erlendur. Wo viele Menschen ein Buch im Bauch haben, halten noch mehr eines in der Hand: Die Inselbewohner lesen unglaublich viel – was vielleicht nicht zuletzt an den langen Wintern liegt.

Erzählen ist Tradition

Der Schauplatz bietet schwarze Lavaflussbetten, dampfende, blubbernde Erde mit emporragenden Vulkanen und märchenhafte Wasserfälle. Die UNESCO kürte Reykjavík im Jahr 2011 zur City of Literature. Island ist das Land der Geschichtenerzähler schlechthin – bereits von alters her. Die isländischen Sagas sind vielen ebenso ein Begriff wie der Autor Halldór Laxness, der 1955 den Nobelpreis für Literatur erhielt.

"Isländische" Titel gefragt

Das größte Verlagshaus Island erfährt seit der EM ein enormes Interesse ausländischer Verlage, die sich Übersetzungsrechte sichern möchten. Auch Leser zeigten vermehrtes Interesse an isländischer Literatur, so Egill Örn Jóhannsson, Chef von Forlagið, auf theguardian.com. Inzwischen bekomme Forlagið sogar Anfragen aus Südkorea und Taiwan. Neben Indriðason nennt der Verlagschef Andri Snær Magnason, der mit dem Kinderbuch Die Geschichte vom blauen Planeten einen großen Hit landete, sowie die Krimiautorin Lilja Sigurðardóttir. "Titel, die sehr 'isländisch' sind, sind momentan unheimlich gefragt", so Jóhannsson. "Die Leser möchten erfahren, wer Island und die Isländer sind." Sie möchten wissen, wer sich hinter dem HUH verbirgt.

 

Kocarek GmbH | Kronprinzenstraße 5-7 | 45128 Essen | Tel.: +49 201 24 69 90-0 | Fax: +49 201 24 69 90-10 | info@kocarek-gmbh.com