Übersetzungsunternehmen Kocarek GmbH
Facebook LinkedIn GooglePlus Besuchen Sie uns auf Twitter YouTube

+49 201 24 69 90-0 | info@kocarek-gmbh.com

Übersetzungsunternehmen Kocarek GmbH
Home » News
19.01.2016

Gestatten, Vetter Englisch

Forscher sind sich einig, dass starke Familienbande zu einem längeren, gesünderen Leben beitragen. Auch Sprachen haben Familien: die sogenannten Sprachfamilien. Linguisten kategorisieren Sprachen in Familien oder Gruppen mit ähnlichem Hintergrund. Wie sieht es mit den starken Familienbanden der Sprachen aus?

Hände von Familienmitgliedern verschiedener Generationen

Stammbaum

In einem Familienstammbaum besetzen Geschwister und Eltern die Zweige, die einem am nächsten sind. Darüber strecken sich weitere Zweige in die Höhe, auf denen Großeltern, Urgroßeltern und so weiter sitzen. Einige Menschen kennen ihre Familien über mehrere Generationen hinweg, aber jeder erreicht schließlich den Punkt, an dem er nicht mehr weiter kommt. Plötzlich bleiben Plätze leer, man kennt die Namen nicht mehr.

Die westgermanische Oma

Hunderte von Sprachen sind Teil der indoeuropäischen Sprachfamilie. Daher unterteilen Sprachwissenschaftler die Familie in mehrere Unterfamilien. Der germanische Zweig ist eine solche Unterfamilie. Insgesamt gibt es zwölf Unterfamilien und noch ein paar bereits ausgestorbene. Deutsch ist Teil der germanischen Sprachen, zusammen mit unter anderem Englisch, Niederländisch und den skandinavischen Sprachen. Während Deutsch und Englisch zu den westgermanischen Sprachen zählen, gehören die skandinavischen Sprachen zu den nordgermanischen. Englisch und Deutsch sind so etwas wie Cousins mit einer westgermanischen Sprache als gemeinsamer Oma, einer germanischen Sprache als Uroma und einer indoeuropäischen Sprache als Ururoma.

Die unbekannte Ururoma

Niemand weiß genau, wie diese Ururoma ausgesehen hat oder wie sie hieß. Sprachwissenschaftler basteln sich die Eigenschaften dieser Sprachenururoma aus ihren Ururenkeln ab: unseren modernen Sprachen. Kinder erben Merkmale ihrer Eltern – genau wie die Sprachen, die einen westgermanischen Elternteil hatten, gewisse Charakteristiken des Elternteils aufweisen. Natürlich hat nicht jede Sprachgruppe jedes einzelne Merkmal. Von drei Kindern hat vielleicht nur eins grüne Augen und Locken. Ein anderes hat grüne Augen und glattes Haar. Das dritte Kind hat vielleicht Locken und braune Augen. Trotzdem: Wenn sie nebeneinanderstehen, fällt Außenstehenden sofort deren Ähnlichkeit auf. Sprachen innerhalb derselben Sprachfamilie enthalten ähnliche Variationen: Das deutsche "Guten Morgen" ähnelt z. B. dem niederländischen "Goedemorgen", dem norwegischen "God morgen", dem schwedischen "God morgon" und dem englischen "Good Morning". Es handelt sich nicht um Zwillinge, aber die Verwandtschaft ist deutlich erkennbar (wobei die schwedische und norwegische Variante fast schon als zweieiige Zwillinge durchgehen könnten).

Verwandtschaften pflegen

Zwischen den westgermanischen Sprachen gibt es immer noch ein recht starkes Familienband. Die unterschiedlichen Cousins und Cousinen haben bereits durch ihre Abstammung Ähnlichkeiten. Hinzu kommt, dass sie sich gegenseitig Wörter ausleihen. Am großzügigsten ist Englisch: Die Sprache leiht dem Deutschen schon seit geraumer Zeit viele Wörter, besonders im IT-Bereich. Die Deutschen verliehen einst den Kindergarten an Englischsprechende. Von den Norwegern haben wir uns die Ski geliehen. So werden alte Familienkontakte durch neuzeitliche Geschenke gepflegt – und neue Kontakte mit noch ferneren Verwandten geknüpft: Auch die romanischen Sprachen verleihen gerne ihre Wörter an die westgermanischen Sprachen.

 

Kocarek GmbH | Kronprinzenstraße 5-7 | 45128 Essen | Tel.: +49 201 24 69 90-0 | Fax: +49 201 24 69 90-10 | info@kocarek-gmbh.com