Übersetzungsunternehmen Kocarek GmbH
Facebook LinkedIn GooglePlus Besuchen Sie uns auf Twitter YouTube

+49 201 24 69 90-0 | info@kocarek-gmbh.com

Übersetzungsunternehmen Kocarek GmbH
Home » News
10.06.2015

Katalanisch: Zwischen Galloromanisch und Iberoromanisch

Barcelona ist besonders bekannt für die zahlreichen Gebäude des katalanischen Architekten Antoni Gaudí. Doch Moment: War Gaudí kein Spanier, sondern Katalane? War er beides? Wer mehr Zeit in der Hauptstadt der spanischen autonomen Gemeinschaft Katalonien verbringt, merkt schnell, dass hier mehr als eine Sprache gesprochen wird: Sowohl Spanisch als auch Katalanisch sind offizielle Amtssprachen.

Flagge Estelada

Katalanisch ist neben dem Spanischen regionale Amtssprache im nordöstlichen Teil Spaniens: Auf den Balearen, in Valencia, in einigen Teilen Aragoniens sowie in Katalonien. Im Zwergstaat Andorra ist Katalanisch alleinige Amtssprache. Katalanisch ist eine llengua-pont, eine Brückensprache, deren Verbreitungsgebiet genau diese Eigenschaft widerspiegelt: Größtenteils auf der iberischen Halbinsel gelegen, jedoch nahe an der Grenze zu Frankreich. In Frankreich gibt es ebenfalls eine katalanisch sprechende Minderheit. Andorra liegt genau zwischen den beiden Ländern.

Ist Katalanisch also eine Brücke, die Spanisch mit Französisch verbindet und daher für die Sprecher beider Sprachen verständlich ist? Ganz so einfach ist es dann doch nicht: Nichtkatalanische Spanier und Franzosen verstehen Katalanisch etwa gleich gut (oder schlecht) wie Italienisch oder Portugiesisch. Beide Gruppen können Katalanisch jedoch aufgrund der sprachlichen Verwandtschaft leicht lernen. Wer Spanisch und Französisch beherrscht, kann Katalanisch gut lesen, wird aber besonders das Hörverständnis trainieren müssen.

Katalanisch als primärer Dialekt des Lateinischen

Die katalanische Sprache ist eine sehr alte Sprache, die direkt vom Vulgärlatein abstammt. Sie ist also ein primärer Dialekt des gesprochenen Lateins und nicht etwa ein später entstandener Dialekt des Spanischen. Spanisch gehört zu den iberoromanischen Sprachen, während Französisch zu den galloromanischen Sprachen gehört. Katalanisch wird, je nach Auffassung des befragten Sprachwissenschaftlers, mal zu der einen, mal zu der anderen Gruppe gezählt. Der Grund dafür ist, dass die katalanische Sprache grammatische Phänomene beinhaltet, die sowohl für Französisch als auch Spanisch und Italienisch charakteristisch sind. Darüber hinaus gibt es grammatikalische Besonderheiten, die ausschließlich im Katalanischen vorkommen. Der Wortschatz ähnelt dem der galloromanischen Sprache Okzitanisch, die im Süden Frankreichs gesprochen wird. Übrigens: Okzitanisch ist ebenfalls offizielle Amtssprache in Katalonien. Die Sprachvariante heißt dort Aranesisch.

Sehen Sie hier den Unterschied zwischen Katalanisch und Spanisch am Beispiel des katalanischen Liedes Ara que tinc vint anys:

Der Anfang auf Katalanisch:

 

Der Anfang auf Spanisch:

"Ara que tinc vint anys,

ara que encara tinc força,

que no tinc l'ànima morta,

i em sento bullir la sang."

 

"Ahora que tengo veinte años,

ahora que aún tengo fuerzas,

que no tengo el alma muerta,

y me siento hervir la sangre."

 

Den kompletten Liedtext können Sie hier nachlesen. Weiteres über französisch-katalanischen Sprachkontakt finden Sie in diesem Artikel. Wie Immigranten in Barcelona das Treffen mit den beiden Amtssprachen erleben, können Sie in diesem interessanten Bericht nachlesen.

Die Kocarek GmbH ist gerne für Sie da, wenn Sie Übersetzungen in die bzw. aus den Sprachen Katalanisch oder Spanisch benötigen.

 

Kocarek GmbH | Kronprinzenstraße 5-7 | 45128 Essen | Tel.: +49 201 24 69 90-0 | Fax: +49 201 24 69 90-10 | info@kocarek-gmbh.com