Übersetzungsunternehmen Kocarek GmbH
Facebook LinkedIn GooglePlus Besuchen Sie uns auf Twitter YouTube

+49 201 24 69 90-0 | info@kocarek-gmbh.com

Übersetzungsunternehmen Kocarek GmbH
Home » News
10.01.2017

Kein Mainstream: vier spannende Buchübersetzungen

Es folgt eine kleine Auswahl nicht so bekannter Werke in Übersetzung, denn: "Wenn man nur Bücher liest, die jeder liest, kann man auch nur das denken, was jeder denkt", wie Murakami einst sagte.

Buchübersetzungen

Argentinien: César Aira – Die Mestizin

Michaela Messner und Matthias Strobel übersetzten Airas Die Mestizin bereits vor über 10 Jahren. Die englische Version, Ema the Captive, stellte Chris Andrews dieses Jahr fertig. Aira veröffentlichte seinen Roman im Jahr 1981. Der argentinische Autor erzählt die Geschichte von Ema, einer jungen Mutter, die von Soldaten gefangen gehalten wird. Ema wird die Geliebte so manches Soldaten, während sie sich durch ein kompliziertes Leben lebt. Wie für Aira typisch, ist Die Mestizin voll von irren Wendungen, wobei Ema die Leser als faszinierende Figur fesselt.

Marokko: Tahar Ben Jelloun – The Happy Marriage

André Naffis-Sahely übersetzte den Roman des frankophonen marokkanischen Autors Tahar Ben Jelloun dieses Jahr ins Englische. The Happy Marriage beschäftigt sich mit der komplizierten Natur der Ehe. Besonders interessant ist der Erzählstil: Jelloun lässt einerseits einen verbitterten Ehemann erzählen, der Künstler und nach einem Schlaganfall gelähmt ist. Außerdem berichtet die Ehefrau in einer Art Gegenerzählung, wie sie mit ihrem Mann und dessen Forderungen umgeht. Es ist eine starke Geschichte über die Probleme der Liebe, über Frauenrechte und über die Trauer, die mit einer nicht mehr funktionierenden Beziehung einhergeht.

Kolumbien: Juan Gabriel Vasquez – Die Reputation

Susanne Lange übersetzte Die Reputation dieses Jahr aus dem Spanischen ins Deutsche. Der bekannte kolumbianische Autor Vasquez erzählt die Geschichte von Javier Mallarino, der sich durch seine Arbeit als Karikaturenzeichner politischer Bilder Feinde macht. Obwohl Mallarino erfolgreich ist und von vielen gefürchtet wird, wird sein Leben dunkler, als eine junge Frau in sein Leben tritt: angeblich eine Reporterin, die ihn interviewen möchte. Es folgt eine spannende Geschichte darüber, wie die Vergangenheit uns einholen kann – ob wir wollen, oder nicht.

Argentinien: Juan José Saer – The Clouds

Der bereits verstorbene Argentinier Saer veröffentlichte The Clouds bereits im Jahr 1997 auf Spanisch. Dieses Jahr hat Hilary Vaughn Dobel den Roman ins Englische übersetzt. Es geht um einen Mann, der eine Diskette (ja, wir schreiben das Jahr 1997...) mit einem Manuskript erhält. Ist die absurde Geschichte des "Dr. Real" fiktiv oder gar wahr?

 

Kocarek GmbH | Kronprinzenstraße 5-7 | 45128 Essen | Tel.: +49 201 24 69 90-0 | Fax: +49 201 24 69 90-10 | info@kocarek-gmbh.com