Übersetzungsunternehmen Kocarek GmbH
Facebook LinkedIn GooglePlus Besuchen Sie uns auf Twitter YouTube

+49 201 24 69 90-0 | info@kocarek-gmbh.com

Übersetzungsunternehmen Kocarek GmbH
Home » News
22.10.2014

Lucky Streik? - Die Herkunft des Wortes "Streik"

Der Streik ist in Deutschland ein bekanntes Phänomen geworden. Momentan stoßen Bahn- und Flugreisende in besonderem Umfang darauf. Vor gut 200 Jahren war der Einfall, Forderungen durch die Niederlegung seiner Arbeit durchzusetzen, hingegen noch ganz neu. Es gab nicht einmal ein Wort dafür.

Die Zigarettenmarke Lucky Strike ist mit Glückstreffer zu übersetzen. Daraus machte die Kölner Politrock-Band Floh de Cologne ein Wortspiel: Sie gab ihrem 1973 erschienenen Album den Namen Lucky Streik. Was anklingt, ist nicht nur das Wortspiel, das sich gegen Arbeitgeber richtet. Der Name zeigt auch die etymologische Bedeutung des deutschen Wortes Streik auf, das aus dem Englischen übernommen wurde. 1810 fand das englische Wort, das Schlag bedeutet, mit der Bedeutung Arbeitskampf Einzug in die deutsche Sprache.

Zunächst strikten die Arbeitnehmer

Laut Wolfgang Pfeifer setzt sich das Wort 1865 im deutschen Sprachgebrauch durch. Grund sei der Buchdruckerstreik in Leipzig. Zunächst wird das Wort noch Strike geschrieben. Gleichzeitig entsteht das Wort streiken bzw. striken.

Dann: Bismarck wird vulgär

Anglizismen gab es also schon seit jeher in der deutschen Sprache. Strike und striken erhielten neben der englischen Schreibweise sogar eine auffällige, englische Aussprache. Bismarck hat also in seiner Rede vom März 1878 das Wort Strike vermutlich betont Englisch ausgesprochen: "Wir konnten sehr leicht zu einer Abstimmung kommen, der gegenüber die Regierungen – lassen Sie mich einen vulgären Ausdruck gebrauchen – Strike gemacht hätten, und konnten in Verlegenheit kommen bezüglich einer Vereinbarung."

Der Strike wird zum Streik

Erst in den 1880er Jahren tritt die deutsche Schreibweise (und Aussprache) vermehrt auf.

In Gesetzestexte hält Streik jedoch erst ab 1945 Einzug. Vorher wurde das Wort mit "Einstellung der Arbeit" und ähnlichen Wendungen umschrieben. Der Grund dafür war, dass Streik begrifflich noch nicht abgesichert war.

149 Jahre trennen diese beiden Äußerungen:

"Im Hinblick auf die immer mehr um sich greifende englische Mode der 'Strike' warnen wir wohlmeinend unsere Abonnenten vor einer 'Arbeitseinstellung' am nächsten Quartal-Ersten[...]".
(Kladderadatsch 18, 1865, s. 117)

"Die Vereinigung Cockpit hat für Montag und Dienstag, den 20. und 21. Oktober, im Zeitraum von 13.00 Uhr (20. Oktober) bis 23.59 Uhr (21. Oktober) MESZ einen deutschlandweiten Streik auf allen Lufthansa-Flügen mit Maschinen vom Typ Airbus A320-Familie, Boeing 737 und Embraer angekündigt."


Menschen striken und streiken bereits seit rund 200 Jahren. Ob es sich um Lucky Streiks handelt, bleibt der Beurteilung des Einzelnen überlassen.

Dieser Wörterbucheintrag zu Streik informiert Sie umfassend über den Begriff und dessen Herkunft.

Wir sind für Sie da

Während andere streiken, fertigen wir für Sie Fachübersetzungen mit Beglaubigungen und professionellem Terminologiemanagement an. Sie benötigen Expertise in Sachen Dolmetschen? Die Kocarek GmbH schickt Ihnen einen unserer professionellen Dolmetscher – wenn nicht mit dem Flugzeug oder der Bahn, dann eben mit dem Auto.

 

Kocarek GmbH | Kronprinzenstraße 5-7 | 45128 Essen | Tel.: +49 201 24 69 90-0 | Fax: +49 201 24 69 90-10 | info@kocarek-gmbh.com