Übersetzungsunternehmen Kocarek GmbH
Facebook LinkedIn GooglePlus Besuchen Sie uns auf Twitter YouTube

+49 201 24 69 90-0 | info@kocarek-gmbh.com

Übersetzungsunternehmen Kocarek GmbH
Home » News
23.07.2015

Sprachenfettnäpfchen: Wenn die Schwiegermutter zum Pferd wird...

... dann ist garantiert irgendetwas auf dem Kommunikationsweg schief gegangen. Wer eine Fremdsprache lernt, tritt nur allzu gerne ins Fettnäpfchen: Besonders bei Sprachen, die der eigenen Muttersprache sehr unähnlich sind, hören wir oft den Unterschied nicht und machen gerne mal die Mücke zum Elefanten. Oder die Schwiegermutter zum Pferd.

Fremdsprachen

In unserer letzten News begleiteten wir eine deutsche Familie ins englischsprachige Ausland. Das Sprachenfettnäpfchen steht jedoch nicht nur in England, Amerika, Canada oder Australien herum. Die Näpfchen liegen überall auf der Lauer und warten geduldig darauf, dass wir hereintreten – hineintreten. Schon wieder ein Fettnäpfchen, das vor lauter deutschen und ausländischen Reintapsern eigentlich schon leer sein müsste. (Fräulein Rottenmeier weiß Rat in dieser kniffeligen Angelegenheit des Herein- und Hineintapsens.)

Aus Näpfchen werden Kessel

Neben diesem eher harmlosen Fettnäpfchen gibt es noch viel größere – man möchte sagen „Fettkessel“ –, in denen so mancher wohl am liebsten versinken würde, nachdem er einmal hineingeraten ist. Ein englischer Muttersprachler in Thailand, der das erste Mal die Eltern seiner thailändischen Freundin besuchte, zählt vermutlich dazu: Anstatt „Ah, das ist also deine Mutter!“ verkündete er „Ah, das ist also dein Pferd!“. Ups. Die Mutter wäre „Mæ̀“ gewesen, das Pferd ist „M̂ā“.

Typisch deutsche Schnitzel & Käseschnecken

Auch Fremdsprachige in Deutschland haben keinen automatischen Sprachenfettnäpfchensensor. So versucht ein Spanier, ein typisch deutsches Schnitzel zu bestellen. Zum Synchronlachanfall der 80 anwesenden Deutschen kommt es dann, als er das „tz“ mit einem „d“ ersetzt. Im Käseladen nebenan versucht eine Französin, ein paar Schnecken Gouda zu bestellen. Sie besteht darauf, dass es Schnecken sein müssen und keine Scheiben. Nach langem Hin und Her marschiert sie schließlich mit einem ungeschnittenen Käseblock aus dem Laden. Da hatte die Frau hinter der Theke wohl keine Zeit, Schnecken aus dem Käseblock zu schnitzen – schade eigentlich!

Es ist wohl einfach zu heiß an diesem Tag der amüsanten Sprachversprecher. Ein Norweger spaziert die Straße entlang und erklärt seiner verdutzt dreinschauenden Begleitung: „Oh man, ich bin so heiß!“ Daraufhin erklärt sie ihm, dass es auf Deutsch „mir ist so heiß“ heiße. Als sie sich verabschieden, setzt er noch einen gelungenen Wortverdreher drauf: „Gut gemacht“, sagt er, als sie sich die Hand geben. „Gut gemacht!“

Während die letzten beiden Fauxpas aus dem Leben gegriffen sind, finden Sie die vorherigen sowie weitere Sprachenfettnäpfchentapser in diesem Video. Ob im In- oder Ausland – Die Kocarek GmbH wünscht Ihnen einen weiterhin schönen Sommer!

 

Kocarek GmbH | Kronprinzenstraße 5-7 | 45128 Essen | Tel.: +49 201 24 69 90-0 | Fax: +49 201 24 69 90-10 | info@kocarek-gmbh.com